Infothek

24. November 2014

Ingentis unterstützt bedürftige Kinder

Die kleine Anja hatte es nicht leicht. Im Alter von zwei Jahren stellte der Kinderarzt bei ihr „Morbus Farquhar“, eine schwere Erkrankung des blutbildenden Systems fest. Weltweit sind unter 200 Fälle registriert. Ohne eine Knochenmarktransplantation ist in 98 % der Fälle kein neues Leben möglich. Anja hatte Glück. Im Jahre 2011 konnte ein Knochenmarkspender gefunden werden, so dass sie seither keine größeren Krankheitsschübe mehr hatte.

Die aufwendige Spendersuche für Anja wurde durch den nach ihr benannten „Hilfe für Anja e.V.“ unterstützt. Der Verein baute über die Jahre hinweg, zusammen mit dem Netzwerk Hoffnung der Universitätsklinik Würzburg und der Knochenmarkspenderzentrale der Universitätsklinik Düsseldorf, eine große Knochenmarkspenderdatei auf. In die weltweite Datenbank kann sich jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 55 Jahren aufnehmen lassen. Damit noch mehr schwer erkrankte Patienten den passenden Knochenmarkspender finden, unterstützt die Ingentis Softwareentwicklung GmbH den Verein mit einem Betrag von 500 €. „Seitdem wir von der herkömmlichen Blutentnahme auf die Abnahme mit Wattestäbchen umgestellt haben, verschicken wir sehr viele Spender-Sets an meist junge Leute, die sich in die weltweite Datenbank aufnehmen lassen. Oft fehlen hier jedoch die finanziellen Mittel zur Bezahlung der Registrierung. Wir werden das Geld gerne dafür einsetzen“, freut sich Michael Sporrer vom Hilfe für Anja e.V. und bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung.

Darüber hinaus unterstützt Ingentis zum vierten Mal in Folge den „LOBBY FÜR KINDER e.V.“. Der Verein fördert Kinder aus sozial oder finanziell schwachen Familien. Ein Betrag von 500 € kommt diesmal der Dr.-Theo-Schöller-Schule in Nürnberg zugute. Im Projekt „1000 + 1 Buch“ wird Grundschulklassen zur Lesemotivation ein großes, lehrplanbezogenes Bücherpaket zur Verfügung gestellt. Bislang wurden rund 3700 Bücher an insgesamt 93 Schulklassen gespendet. Das Projekt erfährt auch vom Nürnberger Christkind himmlischen Beistand: „Heutzutage gibt es erschreckenderweise immer mehr Familien, die kaum ein Buch daheim haben […]. Wunderbar, dass die Lobby für Kinder auch sozial benachteiligten Kindern die Tür zur Bücherwelt geöffnet hat!“

 
©2019, Ingentis Softwareentwicklung GmbH